Am häufigsten gestellte Fragen

FAQ - Am häufigsten gestellte Fragen


Greift Ride-On die Felge an?

Nein. Ride-On enthält Korrosions-Inhibitoren, die die Felgen vor allen Formen von Rostbildung und Ablagerung schützen. Außerdem ist es chemisch inert, es reagiert also nicht mit Felgen und Reifen.

 

Wie hilft Ride-On, meine Reifen auszuwuchten?

Ride-On wuchtet Reifen hydrodynamisch aus. Das bedeutet, dass das Produkt – Ride-On ist ja ein Gel – Unwuchten selber sucht und ständig ausgleicht. Gleich nach dem Einfüllen können Sie noch eine Unwucht spüren, aber wenn das Ride-On erst einmal eingefahren ist, können Sie sich über eine komfortablere Fahrt freuen.

 

Wie dichtet Ride-On Löcher ab?

Ride-On ist ein Hightech-Gel mit Twaron Fasern, die sechs Mal stärker sind als Stahl. Bei einer Punktion wird das Gel durch die Zentrifugalkräfte im Reifen zum Leck hin geschleudert. Die Fasern bleiben im Loch stecken und sorgen für eine permanente Abdichtung.

 

Wie lange hält Ride-On?

Ride-On wurde zu dem Zweck entwickelt, seine Wirkung während der gesamten Lebensdauer des Reifens zu entfalten. Es enthält keinen Kleber oder Latex und bleibt flüssig. Dadurch trocknet es nicht aus und behält seine Effektivität. Außerdem lässt es sich leicht wieder mit einem feuchten Tuch oder – noch bequemer – mit einem Nassstaubsauger entfernen.

 

Hat Ride-On eine nachteilige Wirkung auf meine Reifen?

Nein. Ride-On ist für Reifen vollkommen sicher. Ride-On wurde von Dekra hinsichtlich eventueller Negativeffekte auf Scheibenwischer, Gummidichtungen und das Reifengummi für die Anwendung in Autos getestet und als sicher eingestuft. Sehen Sie den Bericht ›

Reifen können immer noch gut repariert werden, wenn sie mit Ride-On gefüllt sind, und Ride-On lässt sich bei Bedarf einfach aus dem Reifen entfernen.

 

Bleiben die Karkassen intakt, wenn ich Ride-On verwende?

Ride-On enthält Korrosions-Inhibitoren, die die Felgen und Karkassen vor Rost schützen. Außerdem dichtet es Lecks ab und verringert die Porosität des Reifens, sodass weniger Feuchtigkeit in den Reifen gelangt. Damit verringert sich auch das Risiko der Rostbildung.

 

Gibt es Schmierkram am Arbeitsplatz, wenn ich Ride-On in meinen Reifen habe?

Ride-On ist zwar ein Gel auf Wasserbasis, aber das Produkt hat genügend Klebekraft, um an der Lauffläche des Reifens zu haften. Dort bildet es eine gleichmäßige Schicht, die sauber an ihrem Platz bleibt, selbst wenn das Fahrzeug stillsteht. Auch wenn Sie die Reifen von der Felge abziehen, bleibt das Gel schön da, wo es hingehört, also kein Schmierkram am Arbeitsplatz. Wenn das Fahrzeug länger abgestellt wird, läuft das Ride-On schließlich unten im Reifen zusammen, aber wenn Sie wieder einige Kilometer fahren, verteilt es sich wieder über den Reifen.

 

Ist Ride-On sicher?

Ride-On ist biologisch abbaubar enthält weder schädliche Chemikalien noch karzinogene Substanzen. Es ist nicht leicht entzündlich.

Die Sicherheit von Ride-On wurde in mehreren Untersuchungen bestätigt. Sehen Sie die Berichte ›

Sehen Sie für den sicheren Umgang mit Ride-On das Sicherheitsdatenblatt › 

 

Wichtig

Inspizieren Sie Ihre Reifen regelmäßig auf Beschädigungen. Entfernen Sie Fremdobjekte, wie Dornen, Nägel und andere spitze Gegenstände aus den Reifen. Fahren Sie nach Entfernung des Objektes 5-10 km mit dem Fahrzeug, damit das Leck völlig durch Ride-On abgedichtet werden kann.

Obwohl Ride-On ein Leck permanent abdichtet, empfiehlt Ride-On die Reifen nach einer Punktion immer von einem Fachmann kontrollieren zu lassen om festzustellen ob eine ergänzende Reparatur erforderlich ist.